DAGC

Kinder & Säuglinge

Kinder und Säuglinge liegen mir besonders am Herzen. Aus diesem Grund habe ich eine zusätzliche Ausbildung für Säuglings- und Kinderchiropraktik absolviert. Selbst heutzutage wissen die Wenigsten über die Gefahren an der kindlichen Wirbelsäule, die schon während der Geburt einem hohen Stress ausgesetzt ist. So genannte Schreibabys, Dreimonatskoliken, sowie  Still- oder Schlafprobleme bei Säuglingen, liegt häufig eine durch die Geburt blockierte Halswirbelsäule zugrunde. Hier bringt oft, eine Einzige sanfte Justierung anhaltenden Erfolg.

Bei Kleinkindern mit einer bereits längerfristig bestehenden Blockade oder Fehlstellung der Wirbelsäule, können zahlreiche weitere körperliche Symptome vorkommen. Oft stellen Eltern fest, dass ihr Kind in der motorischen Entwicklung zurück hängt. Den Blauklotz, oder den Löffel noch nicht so gut greifen kann, nicht krabbelt oder nur in einer Position schläft. Aber auch Hüftprobleme, Beinlängendifferenzen und ähnliches, sind relativ häufig vorkommende Beschwerden, die oft  mit wenigen gezielten chiropraktischen Handgriffen gelöst werden können.

Kinder und Säuglinge werden besonders einfühlsam und sanft –mit speziell hierfür entwickelten Techniken- behandelt, da Ihre Wirbelkörper noch empfindsamer sind und ihre Muskulatur meistens auch noch keine starken Verspannungen ausgebildet hat. Sie reagieren deshalb häufig sehr schnell und dauerhaft erfolgreich auf die Behandlung.

Bei älteren Kindern oder Jugendlichen entstehen Wirbelsäulenblockierungen und Verschiebungen häufig durch Stöße und Stürze beim Spielen oder beim Sport. Aber auch schnelles Wachstum, kieferorthopädische Behandlungen und Fehlbelastungen bei Schul- oder Computerarbeit, sind häufige Ursachen.

Grundsätzlich gilt die Regel, je kürzer die Blockade besteht, desto schneller ist sie dauerhaft zu lösen. Sprechen Sie mich gerne an, wenn Sie Fragen zur Gesundheit Ihres Kindes haben.